press to zoom

press to zoom
1/1
Start-Ziel Sieg beim 3.Rennen                                                              26.06.15

Reifenpoker im Qualifying

 

 

Am Morgen des 3. Laufes war das Wetter mal wieder wechselhaft. Zum Trainingsbeginn war es dann auf der Grand-Prix Strecke schon abgetrocknet. Allerdings war es mehr als wahrscheinlich, dass einige Abschnitte auf der Nordschleife noch nass sind. Nach einigen Überlegungen haben wir uns dafür entschieden direkt auf Slicks rauszufahren. Kurz nachdem die Boxenampel auf Grün schaltete, bin ich auf meine „Besichtigungsrunde“ gegangen. (Inzwischen wird die Boxenampel schon 10min vor dem Beginn der Zeitnahme auf Grün geschaltet.)  Nach den ersten Metern war ich mir schon fast sicher, dass unsere Entscheidung richtig war. Leichte Zweifel kamen mir dann aber im Verlauf der Runde dann doch noch. Ab dem Streckenabschnitt Bergwerk wurde es feucht bis nass. Dieser Zustand hielt fast bis zur Döttinger Höhe an. Trotzdem entschied ich mich am Ende der Runde dazu meine erste gezeitete Runde mit den Slicks zu versuchen. Natürlich musste ich dann in den nassen Abschnitten sehr vorsichtig sein. Direkt nach dieser Runde setzte dann Regen ein und die Bedingungen wurden zunehmend schlechter. Meine Runde war die schnellste in unserer Klasse. Auch im Verlauf des gesamten Trainings wurde die Zeit nicht mehr geschlagen, sodass wir wie beim Rennen zuvor von der Pole Position starten konnten. Dieses Mal machte Fabian den Anfang. Er konnte die Spitzenposition verteidigen und den Vorsprung ausbauen.  Beim ersten Boxenstopp habe ich dann mit ihm den Fahrerwechsel gemacht. Mein Rennen verlief ohne größere Zwischenfälle. Zum Ende haben wir aus Sicherheitsgründen noch die Vorderräder gewechselt. Der bis dahin herausgefahrene Vorsprung war aber mehr als genug um nach 4h als Sieger des Cups über die Linie zu fahren.

News