VLN
VLN

© Gruppe C

VLN
VLN

© Gruppe C

1/1
Schwierige Wetterbedingungen prägen das Rennen                  19.08.17

Aufholjagd von P157 auf P19

 

Das Wetter Im Zeittraining war ein kleiner Vorgeschmack auf das, was im Rennen folgen sollte.

Wir erwischten keine trockene Runde. Fredy musste aus dem Mittelfeld starten. Direkt in der ersten Kurve fuhr ihm ein anderes Auto auf das rechte Vorderrad. Mit defekter Spurstange musste er sich über die Grand Prix Strecke in die Box schleppen. Das Team arbeitete mit Höchsttempo und das

Auto war schnell wieder auf der Strecke. Trotzdem verloren wir durch diesen Zwischenfall ca. 15min. Von P157 sollte es von nun an besser laufen. Fredy gab ordentlich Gas und konnte viele Plätze

gut machen. Bei mir lief es ähnlich. Nur das Wetter wurde immer launischer. Es gab einige Regenschauer. Des Öfteren musste ich mit Slicks durch nasse Passagen. Typisch Eifelwetter.

Später war es dann richtig nass. Wir hatten zu jeder Zeit die richtigen Reifen montiert und waren

auch im Vergleich zum Gesamtklassement richtig flott unterwegs. Nach 6h bedeutete das den Klassensieg bei den KTM X-BOW sowie den 19.Platz in der Gesamtwertung.

News