KTM X-Bow GT4
KTM X-Bow GT4

© Gruppe C

KTM GT4 Wipperman
KTM GT4 Wipperman

© Gruppe C

KTM X-Bow GT4
KTM X-Bow GT4

© Gruppe C

1/2
Klassensieg im ersten Rennen des Jahres

Generalprobe geglückt

Nachdem wir den ersten VLN Lauf des Jahres planmäßig ausgelassen haben, rückten wir für den  2.Lauf mit dem kompletten Fahrerkader für das 24h Rennen an. Florian Wolf und Nils Jung haben letztes Jahr schon viel Erfahrung mit dem KTM sammeln können. Neuzugang Robert Schröder  absolvierte am Wochenende seine ersten Runden in der österreichischen Flunder. Da ich die größte Erfahrung im KTM habe, stand von vornherein fest, dass meine Fahrzeit bei diesem Einsatz möglichst gering gehalten wird. Ich begann das Zeittraining und versuchte direkt schon eine schnelle Runde zu fahren. Fast hätte meine 8.44min für die Pole Position gereicht. Erst in der letzten möglichen Runde, konnte unser Schwesterfahrzeug mit Stuck/Stuck/Strycek/Friedhoff schneller fahren. Neu dieses Jahr ist, dass die KTM allesamt in der Startgruppe 2 starten. Darüber kann man geteilter Meinung sein. Für mich war es dieses Mal auf jeden Fall sehr gut. Direkt beim Start konnte ich den anderen KTM ausbeschleunigen. In der ersten Runde hatte ich auf der Nordschleife noch ein Duell mit einem Cayman. Nachdem ich diesen kurz vor dem Karussel passieren konnte, hatte ich freie Fahrt und konnte meinen Vorsprung bis zum Boxenstopp nach 5 Runden immer weiter ausbauen. Danach hieß es nur noch warten und schauen, was meine Teamkollegen machen. Alle drei zeigten eine blitzsaubere Leistung. Auch die Boxenstopps liefen planmäßig. Am Ende wurde unsere Leistung mit dem Klassensieg und einem 31. Gesamtplatz belohnt. In knapp 4 Wochen wird es dann richtig ernst. Dann starten wir gemeinsam beim 24h Rennen.

News